Tether Regulierungs-Vorschlag “apokalyptisch” für die Krypto-Branche

Unregulierte Stablecoins wie Tether stehen unter zunehmendem regulatorischen Druck der US-Regierung. Ein neuer Gesetzentwurf namens “Stable Act” sorgt in Krypto-Kreisen für Unruhe, da er die Branche um Jahre zurückwerfen könnte.

Das Gesetz fordert eine Banklizenz für Stablecoin-Emittenten wie Tether. Das ist aber noch nicht alles. Der Gesetzentwurf schlägt zusätzliche Anforderungen für die Berichterstattung an den Federal Reserve vor. Es schlägt auch eine Emissionsgenehmigung zusätzlich zu den laufenden Prüfungsanforderungen und eine Versicherung zur Deckung der Vermögenswerte vor. Ein weiterer Vorschlag sieht vor, dass Stablecoin-Emittenten ihre Reserven direkt bei der FED lagern müssen. Dies stellt sie unter die Kontrolle der Zentralbank und schränkt ihre offene Nutzung stark ein.

Apokalyptisch für die gesamte Branche

Ein Bericht von Dragonfly Research bietet einen tiefen Einblick in die aktuelle Stablecoin-Nutzung. Er kommt zu dem Schluss, dass wenn das Gesetz angenommen wird, es das Ende von Tether bedeuten könnte;

“Täuschen Sie sich nicht: Der Tag, an dem Tether stillgelegt wird, könnte apokalyptisch sein.” – Haseeb Qureshi, Dragonfly Research

Tether ist bei weitem der grösste und am meisten verwendete Stablecoin. Sein Angebot stieg allein in diesem Jahr um 410% von $4,1 Mrd. Marktkapitalisierung Anfang Januar auf heute $20,9 Mrd. laut dem Tether-Transparenzbericht.

Tether (USDT) Marktkapitalisierung YTD

Tether, oder der “Kryptodollar”, wie ihn der Forscher nennt, hat die Branche in den letzten Jahren revolutioniert. Sie öffneten riesige Handelskanäle mit massiver Liquidität, die mit Fiat unmöglich waren. Tether (USDT) war eine Art Rettungsinsel für viele Bürger in Ländern mit Hyperinflation oder strengen Währungskontrollen. Es hat auch geholfen, den Aufstieg von DeFi neben Ethereum anzutreiben.

Doch mehrere US-Behörden und Staatsanwälte ermitteln momentan gegen Tether. Das Unternehmen hat bisher sehr wenig in Form von Verteidigung oder Audits produziert. Tether kann sein monumentales Wachstum nicht aufrechterhalten, fügte der Bericht hinzu. Die Autoren erklären, dass der Tag seines Untergangs die gesamte Branche zu Fall bringen wird.

“Die Kryptomärkte werden kollabieren, die Börsen werden in Unordnung geraten, Millionen von Krypto-Händlern werden wahrscheinlich ihr Vermögen eingefroren haben, und die Preise werden überall einbrechen.” – Haseeb Qureshi

Die Zukunft von Stablecoins

Derzeit ist der Stable Act nur ein Vorschlag. Er sieht sich viel Kritik ausgesetzt, zum Beispiel von Branchenführern und Unternehmern. Sie behaupten, dass der Vorschlag die USA zurück in das Mittelalter in Bezug auf Innovation und Digitalisierung schickt.

Eine aktuelle Stellungnahme der Presidential Working Group verheisst jedoch nichts Gutes für dieses Krypto-Segment. Die Mitteilung schlägt vor, dass alle Stablecoin-Inhaber KYC-Anforderungen unterliegen sollten, was darauf hindeutet, dass Stablecoins immer noch in der Schusslinie sind.

Tether ist vielleicht nicht die Zukunft des digitalen Dollars. Zunächst ist ein regulierter Stablecoin, der zum Defacto-Standard wird, ein wahrscheinlicher Ersatz. Dann wird es unweigerlich mehr Kontrollen und Identitätsprüfungen von Regierungen, Banken und Steuerbehörden geben. Wenn das der Fall ist, könnten die Freiheiten, die wir heute mit digitaler Geldbewegung haben, ein Ding der Vergangenheit sein.

Share.

Über den Autor

CVJ.CH Content Partner BeInCrypto

BeInCrypto ist eine im August 2018 gegründete News-Website, die sich unter anderem auf kryptographische Technologien, Datenschutz, Fintech und das Internet spezialisiert hat. Ihr Hauptziel ist es, Transparenz in eine Branche zu bringen, die von unaufrichtiger Berichterstattung, nicht gekennzeichneten gesponserten Artikeln und bezahlten Nachrichten, die sich als ehrlicher Journalismus ausgeben, geprägt ist.

dobalance